Demo sorgt für Zoff

Nächtliche Demonstration mit bis zu 1.000 Teilnehmern

Die Polizei spricht von einem „unangemeldeten Spontanaufzug“ – und der war offenbar ziemlich laut. Zunächst hatte es am vergangenen Samstagabend im Stadtteil Vauban eine größere Party mit bis zu 1.000 Personen gegeben. Laut Polizei sei es dabei zu massiven Ruhestörungen gekommen. Gegenüber den Beamten hätten sich die Feiernden „unkooperativ“ verhalten. In der Nacht auf Sonntag gegen 2 Uhr marschierten dann einige der Feiernden in Richtung Innenstadt – ausgestattet mit einer Musikanlage und Transparenten. Bis zu 800 Personen hätten dem Aufzug zeitweise angehört, so die Polizei. Auch Feuerwerkskörper seien gezündet worden. Die Polizeikräfte verhinderten jedoch, dass die Demonstranten in die Innenstadt kamen und leiteten sie in Richtung Rempartstraße um. In der Belfortstraße endete der Aufzug und ab 4.30 Uhr löste sich die Demo allmählich auf – allerdings nicht ohne Nebengeräusche: Ein Polizeifahrzeug und eine Hauswand wurden mit Farbe besprüht. Außerdem soll in das Cabriolet einer unbekannten Person Bier geschüttet und sie ins Gesicht geschlagen worden sein. Die Polizei ermittelt nun.

Zurück