13.000 Lauflustige

Vor dem Start am Sonntag: Freiburg-Marathon erzielt zweitbestes Anmeldeergebnis seiner Geschichte

Startschuss für Freiburgs großes Sport-Happening: Am kommenden Sonntag feiert der Freiburg-Marathon seine 16. Auflage. Mitlaufen wollen so viele wie lange nicht mehr: 13.000 Starter erwarten die städtische FWTM und der Badische Leichtathletik-Verband, die das Großereignis zum zweiten Mal in Eigenregie organisieren. Bereits am Samstag können die Jüngsten an den Start gehen.Rekordverdächtige Anmeldezahlen verzeichnet der diesjährige Freiburg-Marathon. Allein die Königsdisziplin – den Marathon über 42,195 Kilometer – nehmen 1.000 Läufer in Angriff. Mehr Marathonis ließ der Veranstalter nicht zu, weil sonst im Ziel nicht jeder Läufer eine Medaille erhalten hätte. Insgesamt gehen 13.000 Läufer an den Start.


Neue Startzeit
Der Freiburg-Marathon ist ein fester Bestandteil im Freiburger Sportkalender. Der Jedermann-Lauf hat sich in der Laufszene etabliert und genießt vor allem wegen seines speziellen Charmes hohes Ansehen unter den Läufern. Und so fallen die Neuerungen auch für die 16. Auflage eher marginal aus. Die wohl wichtigste Änderung aus Sicht der Teilnehmer: Gestartet werden Halbmarathon und Marathon bereits um 9.30 Uhr. „Um einer möglichen Hitzewelle zuvorzukommen“, erklärt Daniel Strowitzki, Chef der städtischen Gesellschaft Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe (FWTM).

Halbmarathon-DM
Ein zusätzliches Bonbon für die Zuschauer sind die Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften, die im Rahmen des Marathons ausgetragen werden. Bereits zum dritten Mal gastiert die Halbmarathon-DM damit in Freiburg. 600 Topläufer haben sich allein dafür gemeldet. Darunter auch die für den SV Kirchzarten startende Breitnauerin Stefanie Doll. „Wir freuen uns auf die deutsche Leichathletik-Elite“, sagt Philipp Krämer, Präsident des mitveranstaltenden Badischen Leichtathletik-Verbands (BLV). Insgesamt sind es 7.200 Halbmarathon-Läufer.

Die Strecke
Hier bleibt alles wie bisher. Gelaufen wird von der Messe aus in Richtung Güterbahnhofareal. Über Herdern und den Schlossbergring geht's entlang der Dreisam nach Osten und wieder zurück in die Altstadt und über den Stühlinger an die Messe. „Natürlich würden wir gerne auch durch andere Stadtteile laufen. Aber das ist aufgrund der B31 nicht möglich“, sagt Daniel Strowitzki. Entspannung versprechen die Veranstalter an der Kaiserstuhlstraße sowie an den Weichen in der Innenstadt. Dort kam es im Vorjahr zu Engpässen zwischen den Läufern, nun sollen Absperrgitter das Problem lösen.

Helfer im Einsatz
600 ehrenamtliche Helfer sind im Einsatz. Auch die Rettungskräfte von DRK, Malteser und Johanniter sind mit 200 Helfern vor Ort. „Wir haben die Abläufe noch einmal weiter optimiert“, sagt DRK-Sprecher Matthias Reinbold. Die Uniklinik ist erstmals mit einem speziellen „Rea-Mobil“ vor Ort, das über Equipment und Fachpersonal für Reanimationen verfügt. Einen Todesfall wie 2018 will niemand, sagt Strowitzki. Ein junger Läufer war damals vor dem Ziel zusammengebrochen und später verstorben.

Auch die ganz Kleinen laufen
Neu in diesem Jahr ist der Füchsle-Mini-Marathon für Kinder der Jahrgänge 2009 und jünger. In Kooperation mit dem SC Freiburg entstanden eine 400 Meter- und 1,1 Kilometer-Strecke für kleine Sportfreunde. Start ist am Samstag um 15 Uhr. In der Sick-Arena gibt es außerdem wieder an beiden Tagen Kinderleichtathletik. Außerdem findet an beiden Tagen die Sport- und Gesundheitsmesse „Fit'n'Run“ in der Messehalle 3 statt. Wer will, kann dort auch das europäische Sportabzeichen absolvieren.

Matthias Joers
Informationen und Anmeldung auf www.freiburg-marathon.de

Zurück