Ein festlicher Abend mit vielen Gewinnern

11. Galanacht des Sports: Alina de Silva, Tim Jendricke und Dragons Freiburg gewinnen die Wahl zur Sportlerin, zum Sportler und zur Mannschaft des Jahres

Bis tief in die Nacht feierte die Freiburger Sportfamilie auf der 11. Galanacht des Sports im Konzerthaus Freiburg. Zwei Rollkunstläufer und ein Rollstuhl-Rugby-Team entschieden die Sportler-Wahl für sich. Aber es gab noch mehr Gewinner des Galaabends.Mehr als 1.600 Gäste feierten die großen Erfolge der Freiburger Sportlerinnen und Sportler aus dem vergangenen Jahr. Präsentiert vom bekannten Sportjournalisten Marcel Reif verlieh die Stadt Freiburg in diesem Jahr 148 Sportmedaillen aus 36 verschiedenen Sportarten. „Ich bin froh dabei mitzuhelfen, dass das Rampenlicht an diesem Abend auf die Sportler fällt, die sonst weit weniger Aufmerksamkeit erhalten“, sagte Marcel Reif. Es herrschte eine ausgelassene Partystimmung in den Räumen des Freiburger Konzerthauses.
Besonders groß war die Freude bei den Rollkunstläufern Alina de Silva und Tim Jendricke von der FT 1844 Freiburg und dem Rollstuhl-Rugby-Team der Dragons Freiburg. Das Trio entschied die Wahl zur Sportlerin, zum Sportler und zur Mannschaft des Jahres für sich.
Greta Stegemann vom SC Freiburg erhielt den Förderpreis der Sparkasse Freiburg als „Eliteschülerin des Sports“. Erstmals vergeben wurde der „Sozialpreis für besonderes Engagement“ von Bad Dürrheimer, über den sich der SV Blau-Weiß Wiehre Freiburg für seinen Einsatz in der Integration von Flüchtlingen freuen durfte. Den ebenfalls neuen „Förderpreis für den Nachwuchssport“, gestiftet vom SC Freiburg, erhielt die Formation Marsupilami vom 1. Jazz Dance Club. „Hier sind so tolle Sportler vertreten, jeder hätte das verdient“, sagte SC-Präsident Fritz Keller. Umrahmt wurden die Ehrungen von einem hochkarätigen Programm. Zu den Gästen gehörten auch die Olympiasieger Martin Schmitt und Heike Drechsler. (majo)

Zurück