Phänomen E-Sport

Podiumsdiskussion in Freiburg über E-Sport am Donnerstag

Am morgigen Donnerstag, 29. November um 19.30 Uhr sprechen verschiedene Experten bei einer Podiumsdiskussion im FT-Sportpark (Foyer FT-Sportgrundschule, Schwarzwaldstraße 183) über das Phänomen E-Sport. Was ist E-Sport? Kann Computerspielen überhaupt Sport sein? Macht Computerspielen nicht einsam und dick? Um diese und andere Fragen geht es in der Diskussionsrunde, die von BZ-Sportredakteur Andreas Strepenick geleitet wird. Auf dem Podium sein werden: Luca (LuBo) Boller vom FC Basel (zweifacher Schweizer Meister und Fifa-Vollzeitprofi), Marco Marsovszky (Wissenschaftliches Institut des Jugendhilfswerks Freiburg e.V., Fachbereich Medienpädagogik/Jugendarbeit), Martin Müller (Vizepräsident E-Sports Deutschland), Peter Gerspach (FT-Geschäftsführer), Philip Rießle (EHC Freiburg, Kapitän).
Bereits ab 19 Uhr kann im Foyer der FT-Sportgrundschule ausprobiert werden, wie E-Sport funktioniert.
Podiumsdiskussion „Phänomen E-Sport“, Donnerstag, 29. November, 19.30 Uhr, Foyer FT-Sportgrundschule. Der Eintritt ist frei.

Zurück