Die Narren dürfen endlich wieder feiern

Fröhlicher Start in die heiße Phase der fünften Jahreszeit

Die Narren sind los: Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause war der langersehnte Start in die heiße Phase der fünften Jahreszeit natürlich umso ausgelassener. Beim „Uffmugge“ – der offiziellen Eröffnung der Freiburger Fasnet am Samstag zog eine Schar fröhlicher Hästräger durch die Stadt, um endlich wieder gemeinsam zu feiern. Besser hätte die Stimmung bei der Fasnetseröffnung in der Bundschuhhalle kaum sein können – das ließ sich neben zahlreichen Narren auch Rathaus-Chef Martin Horn nicht entgehen. Der war mit dem Herrenelferrat sogar auf närrischer Tour in der Stadt unterwegs. Der Auftakt der fünften Jahreszeit wurde ebenso beim Zunftabend der Fasnetrufer in der Festhalle St. Georgen gefeiert. Über eine besondere Auszeichnung durfte sich Michael Mack vom Europa-Park freuen. Denn er bekam die Ehrenmütze verliehen. „Ich find’ die Mütze steht mir gut“, sagte er. Mit dem Kopfschmuck will er nun Ed Euromaus ausstechen und Chef im Park sein. Der Park und die Fasnetrufer hätten viel gemeinsam, denn die Freizeitattraktion lebe wie die Fasnet auch von Fröhlichkeit. Dafür gab’s natürlich viel Applaus. In diesem Sinne Narri, Narro, liebe Narren!

Zurück