Vorfreude auf langen Kino-Sommer

Am ersten Juli startet das beliebte Sommernachts-Kino – Filmhighlights, Klassiker, Premieren und Events – Interview

Endlich wieder Filmgenuss unter freiem Himmel: am 1. Juli beginnt das beliebte Sommernachts-Kino im Innenhof des Schwarzen Klosters. Hier gibt es wieder Premieren, Klassiker und die Highlights des vergangenen Kinojahrs auf der großen Open-Air-Leinwand. Worauf er sich besonders freut, verrät Veranstalter Ludwig Ammann im Gespräch mit Saskia Schuh.

Herr Ammann, was erwartet die Besucher beim diesjährigenSommernachts-Kino?

Ludwig Ammann: Sie erwartet ein extralanges Sommernachts-Kino bis 3. September, das zweitlängste, das wir je hatten. In den etwas mehr als zwei Monaten gibt es 63 Vorstellungen. Es ist wieder die bewährte Mischung. Die beliebtesten Filme der letzten zwölf Monate wie ’Wunderschön’, ’Der Rausch’ und ’Nomadland’ oder ’Die Unbeugsamen’ – die Überraschungs-Doku des Jahres. Klassiker wie Charlie Chaplins ’Der große Diktator“ oder ’Léon – Der Profi’ dürfen auch nicht fehlen. Wir haben dieses Jahr außerdem unglaublich viele Filmpremieren – 18 Stück – das ist ein Rekord.

Auf welche Filmhighlights freuen Sie sich besonders?

Ammann: Ich freue mich vor allem auf Klassiker wie ’Nokan – Die Kunst des Ausklangs’ oder ’La Dolce Vita’. Ich habe aber auch noch ein paar verpasste Filme vom vergangenen Jahr nachzuholen wie ’The French Dispatch’. Meine absolute Empfehlung ist ’Wo in Paris die Sonne aufgeht’, den sollten die Leute unbedingt sehen, genauso wie ’Borga’. Highlights sind für mich aber auch unsere zwei besonderen Events: Vor der Vorstellung der Doku ’Unsere Herzen ein Klang’ am 9. Juli treten dank unserer Kooperation mit ’Chorwärts! Freiburg singt’ zwei A-cappella-Chöre auf. Und am 22. Juli zeigen wir nicht nur ’Monsieur Claude und sein großes Fest’, sondern Regisseur Philippe de Chauveron ist mit dabei und erzählt zuvor etwas über den Film.

Ist es dieses Jahr eine Rückkehr zur Normalität ohne Corona-Beschränkungen?

Ammann: Ich bin sehr froh, dass alle Corona-Einschränkungen wegfallen, das fühlt sich ganz anders an. Das war auch für unsere Mitarbeiter sehr anstrengend, aber die Rückkehr zur Normalität ist bei den Kinos derzeit noch sehr zäh. Vor allem die Älteren kommen seltener oder nicht mehr, deshalb zeigen wir jetzt auch mal einen Mainstream-Titel fürs jüngere Publikum in der Harmonie wie ’Jurassic World: Ein neues Zeitalter’. Wir liegen derzeit bei einer Zuschauerzahl von nur 50 Prozent im Vergleich zu Vor-Corona, das wird im Sommernachts-Kino zum Glück sicher anders sein, weil es draußen ist. Deshalb freue ich mich umso mehr darauf.

Zurück
Unbeschwert Filme unter Sternen genießen – ganz ohne Corona-Einschränkungen: darauf dürfen sich die Besucher des Sommernachts-Kino freuen. Darunter viele Premieren:„Wir haben dieses Jahr unglaublich viele – 18 Stück – das ist Rekord“, sagt Veranstalter Ludwig Ammann. FOTOS: MARKUS HERB/KLEINHANS