Betrunken gegen die Wand

Unfall nach Streit im Parkhaus

Ein Mann sieht rot und gefährdet dabei die Gesundheit seiner Familie: Am Montagabend wurde der Polizei ein Mann gemeldet, der seinen Wagen mit seiner darin sitzenden Frau und Tochter nach einem Streit „voll gegen die Parkhauswand“ gefahren habe. Glücklicherweise wurden beide Mitfahrerinnen bei dem Aufprall nach eigenen Angaben nicht verletzt. Ob der 55-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor oder mutwillig stark beschleunigte wird ermittelt. Der Fahrer selbst wurde so sehr verletzt, dass er in einer örtlichen Klinik behandelt werden musste, wo sich herausstellte, dass er 1,14 Promille hatte. Die Bergung des Fahrzeuges in der Tiefgarage gestaltete sich aufwändig und dauerte mehrere Stunden. Hinweise an 07 61/ 8 82 31 00. (fwb)

Zurück