Neues Gehege ab Sommer 2022

Die Erdmännchen auf dem Mundenhof bekommen eine neue Heimat – Strauße ziehen mit ein

Dort, wo sich einst das Uhu-Gehege befand, soll auf dem Freiburger Mundenhof ab Sommer 2022 das neue Erdmännchen-Gehege öffnen. Auch ein neuer Straußenstall wird der Neubau enthalten. „Damit schaffen wir eine Verbindung der Herkunftsgebiete und erleichtern die Pflege und Versorgung der Tiere“, sagt Marion Bosch vom Leitungsteam des Mundenhofs. Mit dem neuen Gehege „können wir dem Publikum neue Einblicke in die Welt unserer Tiere bieten“, sagt Bosch.
Die Planungen für das neue Gehege sind abgeschlossen, es befindet sich nun in der Genehmigungsphase. Kosten wird das Projekt rund 400.000 Euro. Zu den Gesamtkosten steuert der Förderverein Mundenhof 120.000 Euro aus Spenden bei, weitere 50.000 Euro kommen von einer Einzelspende der Firma Gisinger. Das zeige wie sehr man auf externe Unterstützung angewiesen sei, sagt Nicole Schmalfuß, die Leiterin des Freiburger Forstamtes. lm bisherigen Erdmännchengehege leben inzwischen zwölf Deutsche Riesenschecken, eine alte Hauskaninchenart. (fwb)

Zurück