Klimaschutz ganz kompakt

Tipps für die Generation-Instagram: Bürgerstiftung lanciert Video-Projekt

Handlungsanweisungen und Informationen zum Klimaschutz, zeitgemäß verpackt – dies gelingt der Freiburger Bürgerstiftung mit einem neuen Projekt. Mit an Bord ist die „Generation Fridays for Future“.Die Freiburger Bürgerstiftung hat mit der Erstellung von 20 Klimaschutz-Videos und weiteren Infomaterialien zum Klimaschutz unter der Projektleitung von Rainer Grießhammer, dem langjährigen Geschäftsführer des Öko-Instituts und Autor des Buchs „#klimaretten – Jetzt Politik und Leben ändern“ ein ambitioniertes neues Nachhaltigkeitsprojekt am Start. Die Idee ist: In knapp zweiminütigen Videos erklären junge Freiburger, mit welchen Maßnahmen Klimaschutz im Alltag umgesetzt werden kann. Die Gesichter vor der Kamera sind Anna Nell (20) und Simon Sumbert (22), den man auch als Stadtrat für „Junges Freiburg“ kennt. Beide sind zudem Fridays-for-Future-Aktivisten. Rainer Grießhammer stand bei jedem der Videos für den Faktencheck beratend zur Seite.
Die zirka zweiminütigen Videos wurden von Moritz Bross (Regie und Kamera) gedreht. Das von der Freiburger Bürgerstiftung und den Elektrizitätswerken Schönau unterstützte Projekt ist mit einem Etat von 26.000 Euro ausgestattet. „Es sind Handlungsoptionen für kleinere, aber auch die ganz großen Themen – ein bunter Themenstrauß“, erklärt Rainer Grießhammer.
In den kurzen Filmsequenzen, die unter anderem auch auf Instagram und YouTube erscheinen sollen und bereits auf der Website www.klimaretten.org zu sehen sind, geht es vor allem um Handlungsmöglichkeiten für individuelles Verhalten, etwa Gruppen-Initiativen (zum Beispiel Schulreisen, Ersatz von Vor-Ort-Konferenzen durch Video- oder Telefonkonferenzen). Sie enthalten ferner Vorschläge für politische Initiativen (zum Beispiel zu Radverkehr, Tempo 30, kommunale Stromsparinitiativen, Schulsanierung). Ergänzend werden die häufigsten Fragen zu zentralen wiederkehrenden Debatten behandelt (zum Beispiel Tempolimit, Elektroautos, Atomkraft für Klimaschutz? etc.).
Die Aktivisten machen klar: „Dass sich was ändert, liegt schlussendlich an Dir“. Das bringen sie mit klaren Argumenten und Beispielen und ohne oberlehrerhaftes Getue rüber. Filmer Moritz Bross hofft, dass sich die Videos am Ende Hunderttausende ansehen werden.
Das Video-Projekt reiht sich ein in weitere Nachhaltigkeitsaktionen der Bürgerstiftung Freiburg im Rahmen der Agenda 2030, dazu zählen unter anderem die Projekte Apfelpaten und Bienenglück – gegen Spenden wird dabei Ackerfläche in Blühwiese verwandelt. Bei der Bürgerstiftung hofft man indes, dass die Zusammenarbeit mit der Generation Fridays-for-Future weitere Früchte trägt.

Sven Meyer
Die Videos kann man derzeit auf der Webseite www.klimaretten.org sehen

Zurück