Warum nicht mal virtuelle Trolle jagen?

Seit Mitte März hat Freiburgs erstes Virtual-Reality-Angebot eröffnet, die „Arcade Virtual Reality Lounge“ in der Merzhauser Straße

Mein Herz klopft wie verrückt, mein Magen rebelliert. Mit weichen Knien stehe ich auf einem wackligen Holzbrett, hunderte Meter über dem Boden. „Spring!“, sagt mir Najibullah Rahnuma, der gemeinsam mit seiner Frau Homa die „Arcade Virtual Reality Lounge“ in Freiburg, der neueste von insgesamt fünf Standorten, betreibt. Einfach springen? Unmöglich. Mein Kopf sagt mir ganz klar, dass das hier nur ein computergeneriertes Umfeld ist, mein Körper allerdings verweigert mir den Dienst. Vorsichtig zwinge ich mich, einen Fuß in den virtuellen Abgrund zu setzen – und falle.


Nicht nur für Nerds und Gamer
Ganz schön real sind die Erlebnisse, die man ab 23 Euro die Stunde in dem Flachbau an der Merzhauser Straße buchen kann. Dafür haben die Betreiber rund 150.000 Euro in die 400 Quadratmeter große Halle investiert, um mit „High End“-Equipment überzeugende VR-Erlebnisse zu generieren. „Unsere Brillen sind die HTC Vives“, so Rahnuma, „das ist schon Oberklasse in Sachen VR.“ Hinzu kämen top ausgestattete High-End-Rechner. Gespielt wird mit Brille und zwei Handgeräten (Controllern) auf einer von Sensoren abgetasteten Fläche. So kann man sich relativ frei bewegen. Wo das Spielfeld endet, werden in der virtuellen Welt Hindernisse kreiert.
Aus mehr als 1.000 Spielen und Simulationen können die Kunden seit Mitte März wählen, gespielt werden kann als Einzelspieler oder in der Gruppe. Ansprechen wollen die Rahnumas mit ihrem Angebot nicht nur Nerds und Gamer: „Wir bieten ein Freizeiterlebnis, das gleichberechtigt neben vielen anderen Angeboten steht, egal ob man schon Erfahrung mit der virtuellen Realität hat oder nicht. Wir sind kein Ort speziell für Gamer, wir schaffen Erlebnisse für alle.“
In der weitläufigen Halle, in der zuvor noch ein Lebensmittelgeschäft untergebracht war, gibt es insgesamt zwölf mit Brillen und Sensoren ausgestattete Plätze, zudem noch einige Flug- und Fahrsimulatoren. Außerdem eine Lounge zum gemütlichen Beisammensein für Gruppen. Die Bandbreite reicht vom virtuellen Lasertag oder Escape-Rooms, über Kunst- und Bildungsprogramme bis hin zum Abenteuer mit Pfeil und Bogen. Letzteres darf ich als nächstes ausprobieren.
Mit Pfeil und Bogen, beziehungsweise zwei Controllern, stehe ich auf einer Burgzinne und verteidige das Tor gegen Eindringlinge. Es sind muskelbepackte Trolle, die sich auf den Weg machen, meine Burg zu erobern. Pfeil um Pfeil schieße ich auf die Eindringlinge ab, werfen sie mit Äxten nach mir, muss ich ausweichen und mich bücken. Ich gerate ins Schwitzen, noch nie war zocken so anstrengend – und gleichzeitig so spannend und spaßig.
Was für mich die Trolle sind, kann für Jüngere der Eismann sein, der mit Schneebällen beworfen wird, Künstler können ganze virtuelle Städte entwerfen oder Kunstwerke, die man komplett dreidimensional erforschen kann. „Der VR sind kaum Grenzen gesteckt“, unterstreicht Rahnuma.


Mit VR in andere Welten
Bis jetzt sind die Besucher durchweg begeistert, berichtet Rahnuma. „Meist wollen sie erstmal nur 15 Minuten probieren“, erklärt er, „doch dann sind sie meist so gefangen dass sie dann doch nochmal verlängern.“ Vom Kindergeburtstag über den Junggesellenabschied bis hin zum Team Building von Firmen, will die „Arcade Virtual Reality Lounge“ vor allem für Gruppen Anlaufpunkt sein. Rahnuma sieht sein Angebot als zukunftsträchtiges Investment. „VR ist die perfekte Möglichkeit, Dinge zu erleben, ohne beispielsweise weit fliegen oder reisen zu müssen“, so Rahnuma, „man muss einfach nur die Brille aufsetzen und ist dann an einem Strand oder auf dem Mount Everest, eben ruckzuck in einer anderen Welt.“

Claudia Kleinhans

InfoWährend der Corona-Krise hat die „Arcade Virtual Reality Lounge“ aktuell geschlossen. Das Betreiberpaar hat allerdings vor, so schnell wie möglich wieder für seine Gäste da zu sein.Arcade Virtual Reality Lounge FreiburgMerzhauser Str. 1679100 Freiburg im BreisgauTel. : 07 61/28 52 61 24Email: info@arcade-freiburg.de

Zurück