Das bringt das Jahr 2020

In Freiburg steigen mehrere städtische Gebühren – was ändert sich in diesem Jahr noch?

2020 feiert Freiburg das große Stadtjubiläum. Was aber tut sich abseits der 900-Jahr-Feier in Freiburg? Wo werden Gebühren teurer, wie läuft es mit den großen Bauprojekten? Wir geben hier einen Überblick über alles Wichtige.

Parken in der Stadt...
Parken in Freiburg wird teurer: Zum 1. Februar 2020 steigen die Parkgebühren auf 3,20 Euro in der Zone I (Innenstadt) an, sowie auf 2,60 Euro (Zone II) und 1,30 Euro (Zone III). Zudem muss in Zone I künftig bis 23 Uhr gezahlt werden statt wie bisher nur bis 19 Uhr. Im November segnete der Gemeinderat die Erhöhung ab. Die Parkgebühren sollen sich künftig schrittweise alle zwei Jahre erhöhen.


...und am Mundenhof
Die erste Erhöhung der Parkgebühren seit 16 Jahren lässt auch an Freiburgs beliebtem Tiergehege das Parken teurer werden, jedoch nur am Wochenende: dort sind seit dem 1. Januar 10 Euro statt bisher 5 Euro an Wochenenden und an Feiertagen fällig. Die Stadt rechnet mit Mehreinnahmen von 120.000 Euro.


Müllabfuhr
Im neuen Jahr verlangt die Stadt höhere Gebühren für die Müllabfuhr: je nach Haushalts- und Tonnengröße beträgt der Gebührenanstieg zwischen 1,48 und 3,15 Prozent. So muss ein Vierpersonenhaushalt mit einer 60-Liter-Restmülltonne, die alle 14 Tage geleert wird, künftig 5 Euro mehr entrichten. Die Stadt begründet den Anstieg mit gestiegenen Transportkosten und sinkenden Zinseinnahmen. Auch Abwasser wird teurer: Die Gebühren pro Kubikmeter Schmutzwasser steigen von 1,27 auf 1,35 Euro und für Niederschlagswasser von 74 auf 76 Cent.


Stadion
Die Uhr tickt: Bis zum Start der Bundesliga-Saison 2020/21 soll das neue Fußballstadion für 34.700 Zuschauer am Flugplatz betriebsbereit sein. Ob das gelingt, hängt auch von der Witterung im Winter ab. Bisher kommen die Arbeiten gut voran. Derweil läuft eine Anwohnerklage gegen die erwartete Lärmbelästigung, deren Ausgang mit Spannung erwartet wird.


Sterben
Der Eigenbetrieb Friedhöfe der Stadt Freiburg dreht zur Kostendeckung an der Gebührenschraube: Die Kosten für die Erdbestattung steigt für die Jahre 2020 und 2021 von 1332 auf 1478 Euro. Eine Urnenbeisetzung kostet künftig 301 Euro (bisher 226 Euro). Günstiger wird dafür das 15-jährige Nutzungsrecht für ein Urnengrab: es kostet nun 349 Euro statt bisher 378 Euro.


Stadtbahnprojekte
Auch zwei Stadtbahnprojekte in Freiburg sollen 2020 entscheidend vorankommen: So soll im Oktober der letzte Abschnitt der Stadtbahnlinie Messe fertig sein und die ersten Straßenbahnen rollen. Der Abschnitt führt auch am neuen Stadion vorbei. Und 2020 sollen die Bauarbeiten für die Verlegung der Stadtbahnlinie von der Komturstraße in die Waldkircher Straße beginnen.

Matthias Joers

Zurück