Überfall „Am Lindenwäldle“

Mann wird von mehreren Tätern überfallen und verletzt – Polizei sucht Zeugen

Die Polizei erhielt am Samstagmorgen, 2. November, gegen 8.25 Uhr, über Notruf die Meldung über mehrere Personen, die an der Haltestelle „Am Lindenwäldle“ auf einen Mann einschlagen würden. Mehrere Funkstreifen fuhren mit Unterstützung der Polizeihundeführerstaffel zum Tatort.
Nach aktuellem Ermittlungsstand wurde zu diesem Zeitpunkt ein 42-jähriger Mann von drei Personen überfallen. Sie hätten Geld gefordert und das Opfer geschlagen und getreten. Vor Eintreffen der Polizei waren sie dann zu Fuß in Richtung Rieselfeld geflüchtet. Von zwei Tatverdächtigen liegen Beschreibungen vor: Der erste Täter war männlich, circa 190 cm groß, sprach mit möglicherweise polnischem oder russischem Akzent, helle Hautfarbe, dunkle Haare, circa 40 Jahre alt.
Der zweite mutmaßliche Täter war ebenfalls männlich, circa 180 cm groß und besaß ein südländisches Erscheinungsbild. Aufgrund seiner Verletzungen musste der Geschädigte vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise.
Wer hat das Geschehen am Samstagmorgen, gegen 8.25 Uhr, an der Haltestelle „Am Lindenwäldle“ beobachtet? Wer kann Hinweise zu den Tatverdächtigen geben?
Die Kripo Freiburg ist unter der Telefonnummer 07 61/8 82 57 77 rund um die Uhr erreichbar.

Zurück