Freiburg als Zahlenwerk

Statistisches Jahrbuch und Bürgerumfrage: Was die neuesten Statistiken der Stadt über Freiburg verraten

Umfangreicher als das Freiburger Telefonbuch und informativer dazu: Das neue Statistische Jahrbuch 2019 der Stadt Freiburg liegt vor. Zusammen mit der Bürgerbefragung verraten beide Zahlenwälzer viel über Freiburg – auch Kurioses. Wenig überraschend steigt Freiburgs Wohnbevölkerung weiterhin: Laut Melderegister lebten zum 31.12.2018 in Freiburg 226.207 Menschen. Im Übrigen etwas mehr Frauen als Männer. Überraschend: Im Jahr 2018 ist die Bevölkerung Freiburgs allein durch den Geburtenüberschuss gestiegen – er lag bei 625 Personen. Wer hier lebt, muss irgendwo wohnen: Die Zahl der Baugenehmigungen ist wieder angestiegen (2018: +26 gegenüber 2017). Insgesamt weist die Baugenehmigungs-Statistik 244 Gebäude mit zusammen 1.415 (neuen) Wohnungen aus. Das ist ein Plus von 726 genehmigten Wohnungen.


Mehr Porsche in Freiburg
Und die Freiburger sind überwiegend zufrieden – das ergab die repräsentative Bürgerumfrage, für die die Stadt 2.422 ausgefüllte Fragebögen auswertete: 72 Prozent der Freiburger beurteilen ihre Lebensbedingungen als sehr gut oder ziemlich gut. 83 Prozent leben gerne in ihrem Wohngebiet. Aber: Ein Fünftel der Befragten glaubt, „dass sich Freiburg in den letzten 15 Jahren stark verändert und seine Identität verloren hat“.
Kurios: 2018 ist die Zahl der zugelassenen Porsche-Autos um 32 auf 773 gestiegen.

Matthias Joers

Zurück