Die „Echte Helden Arena“ ist da

EHC Freiburg unterstützt mit Sponsor AHP Merkle die Initiative der Kinder- und Jugendklinik e.V.

Der neue Name ist seit Dienstag da: Der EHC Freiburg benennt seine Spielstätte in der Ensisheimer Straße neu und geht dabei neue Wege. Mit der Unterstützung des Sponsors AHP Merkle wird der Name im Rahmen einer Kampagne zugunsten der „Initiative für unsere Kinder- und Jugendklinik Freiburg e.V.“ vergeben.
Die Firma AHP Merkle, ein international tätiger Hersteller für Hydraulikzylinder, ist bereits im zweiten Jahr Mitsponsor auf dem Wölfe-Trikot. Im Sommer einigte sich der EHC mit AHP Merkle darauf, den Namen der Spielstätte mit einem guten Zweck zu verbinden: Der neue Stadionname „Echte Helden Arena“ bewirbt damit nicht das Sponsoringunternehmen, sondern die gleichnamige Kampagne zum Neubau der Kinder- und Jugendklinik, für die schwerkranke Kinder und deren Angehörige eben „echte Helden“ sind.
„Von einer ungewöhnlichen Kampagne mit sehr viel Charme“, spricht Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn. Mit dem Segen der Stadt verwandeln EHC und AHP Merkle die altehrwürdige Eishalle in einen weithin sichtbaren Spendenbotschafter und Werbeträger. „Wir mussten alle nicht lange überlegen. Schließlich ist der Einsatz der Initiative und der Kinderklinik für das Wohl schwerkranker Kinder auch für uns ein Vorbild an Mut, Motivation und Ausdauer“, sagt EHC-Präsident Michael Müller. Die Vereinbarung gilt zunächst für drei Jahre. (fwb)

Zurück