Feldberg: Männer erschlagen Auerhahn

Unglaublicher Vorfall am Rande des Laurentiusfests

Zwei Männer sollen am Samstagnachmittag am Feldberg einen Auerhahn erschlagen haben. Anschließend wurden sie von aufgebrachten Zeugen des Vorfalls selbst angegriffen. Einer der Männer soll Jäger sein. Landesforstpräsident Max Reger hat die Tat aufs Schärfste verurteilt. Von den geschützten Tieren leben nur noch rund 130 im Schwarzwald. Bei der Polizei sind Anzeigen wegen Tierquälerei eingegangen.

Zurück