Hier wird Freiburg zur Netflix-Kulisse

Dreharbeiten in Uni und UB für Serie mit Jessica Schwarz & Co.

Das ist natürlich das Freiburger Gesprächsthema der Woche – bei uns wird gerade die Netflix-Serie „Biohackers“ gedreht. Wir haben die Serienmacher natürlich gleich entdeckt – sie waren in den letzten Tagen nachts in der UB und tagsüber auch drumherum im Einsatz. Die vielen Fahrzeuge von Filmcrew und Catering waren ja auch nicht zu übersehen. Von den Dreharbeiten bekamen die Freiburger aber erst so richtig am Montag was mit, als der Platz der Alten Synagoge zur Kulisse wurde. Aber ich darf euch noch mehr verraten: Bei der Serie spielen laut der Filmemacher-Datenbank „Crew United“ bekannte deutsche Schauspieler wie Jessica Schwarz (sie hat 2012 schon den Kinofilm „Jesus liebt mich“ in Freiburg gedreht) , Luna Wedler („Das schönste Mädchen der Welt“) oder Sebastian Gerasch („Die Rosenheim-Cops“) mit. Noch bis zum morgigen Donnerstag entstehen Szenen für die Serie. Das Filmteam der Produktionsfirma Claussen & Putz um Regisseur Christian Ditter („How to be single“, „Türkisch für Anfänger“) ist vor allem an der Uni Freiburg unterwegs – in der Biologie, den Kollegiengebäuden und der UB. Im Mittelpunkt der Thrillerserie steht die Freiburger Medizinstudentin Mia. Frisch ins Studium gestartet, bringt sie ein illegales privates Genforschungsprojekt ans Licht. Für die Freiburger Komparsen herrschte Geheimhaltungspflicht. Deshalb verrate ich den Namen des Freiburgers, der ein paar Details bei mir ausgeplaudert hat, natürlich nicht. „Wir waren 40 Komparsen und haben nachts bis in den Morgen in der UB gedreht. Es war richtig entspannt und ganz lustig. Dabei waren eine Filmcrew von 20 Leuten und einige Schauspieler wie Hauptdarstellerin Luna Wedler.“ Als sie draußen drehten, bemerkten das lediglich ein paar Nachtschwärmer auf dem Nachhauseweg. In der UB erhielt der Dreh mehr Aufmerksamkeit: „Die Hälfte des Gebäudes war für uns abgesperrt, die Studenten haben morgens schon gewartet, um einen Platz zu ergattern“, erzählt er mir. Weitere Szenen der Serie werden übrigens noch in München gedreht. Im Frühjahr 2020 soll „Biohackers“ bei Netflix zu sehen sein.

Zurück