Freiburg kommt im Kino groß raus

Preview von „Das Leben meiner Tochter“ im Friedrichsbau

Bereits im Herbst 2017 wurde in Freiburg „Das Leben meiner Tochter“ gedreht – jetzt kommt der Film ins Kino! In dem Drama braucht ein Vater für seine Tochter ein Spenderherz und beschließt, es auf illegalem Wege zu besorgen. In unserer schönen Stadt gab es zahlreiche Drehorte: in der Mozartstraße richteten die Filmemacher beispielsweise die Wohnung der Familie ein. Außerdem wurden ein Bürogebäude in der Lerchenstraße und die Sparkasse in der Innenstadt zum Set. Auch einige Schauplätze in der Region schaffen es auf die Kinoleinwand, wie das Herzzentrum Bad Krozingen oder die Waldkircher „Kostbar“, wo eine Szene mit Freiburger Statisten gedreht wurde. „Oft herrscht am Set Stress, dieses mal war es mega entspannt und die Schauspieler haben sich viel Zeit für uns genommen“, verriet mir Statistin Vanessa Hänsler während den Dreharbeiten. Mit dabei waren unter anderem Christoph Bach (der schon im „Tatort“ oder der Serie „Charité“ zu sehen war) und Alwara Höfels (sie spielte bei der „Fack ju Göthe“-Reihe mit). Und die Freiburger können den Film schon vor dem Kinostart am 6. Juni im Friedrichsbau-Kino sehen. Bei der Preview am Mittwoch, 29. Mai, 18.30 Uhr sind Regisseur Steffen Weinert und einer der Schauspieler zu Gast, um mit dem Publikum zu plaudern. Danach gibt es noch eine Podiumsdiskussion mit Experten zum Thema Organspende.

Zurück