Reise in die Vergangenheit

Kino

Kinotipp: Die phantastisch-übersinnliche Liebesgeschichte „All of Us Strangers“ mit Paul Mescal

Sich neu verlieben, durch eine Zeitschleife zurück in die eigene Kindheit in die 1980er-Jahre reisen und dort den längst verstorbenen Eltern begegnen. Genau dies widerfährt Adam im Festivalhit „All of Us Stangers“, der schon jetzt als eines der Kino-Highlights des Jahres gilt.  

Adam (Andrew Scott) lebt in einem fast leeren Hochhaus im London der Gegenwart. Eines Nachts kommt es zu einer zufälligen Begegnung mit dem mysteriösen Nachbarn Harry (Paul Mescal), die den Rhythmus seines täglichen Lebens durchbricht. Während sich zwischen den beiden eine Liebesbeziehung anbahnt, wird Adam von der Vergangenheit heimgesucht. Er findet sich in der Vorstadt wieder, in der er aufgewachsen ist, und in dem Haus seiner Kindheit, in dem seine Eltern (Claire Foy und Jamie Bell) zu leben scheinen, genau wie an dem Tag, an dem sie 30 Jahre zuvor gestorben sind. Sie sind keinen Tag gealtert, während ihr Sohn erwachsen geworden ist. Im Kinderzimmer seines elfjährigen Ichs und am Küchentisch des 1980er-Jahre-Hauses spricht er mit seinen Eltern über sein Leben. 
Regie führte Andrew Haigh („45 Years“) der, basierend auf dem Roman „Sommer mit Fremden“ von Taichi Yamada, auch das Drehbuch verfasste. Für die Hauptrollen ist es Andrew Haigh gelungen ein brillantes Starensemble vor der Kamera zu vereinen, allen voran Andrew  Scott („Fleabag“), den „Gladiator 2“-Hauptdarsteller Paul Mescal („Afersun“), Jamie Bell („Rocketman“) und Claire Foy („The Crown“).
Geheimnisvoll und bestechend schön erzählt der Film  eine phantastisch-übersinnliche Liebesgeschichte über eine Reise in die Vergangenheit, die zu einer Reise in die Zukunft wird. Bei seiner Weltpremiere auf dem Telluride Filmfestival wurde der Film begeistert als eine der schönsten Liebesgeschichten des Jahres gefeiert und war danach noch auf zahlreichen internationalen Festivals zu sehen.  Die ersten Kritiken sind sehr positiv, bei der Filmbewertungsseite „Rotten Tomatoes“ erreicht er eine stolze Wertung von 98 Prozent, bei Imdb gibt es sehr gute 8,1 von 10 Punkten. (fwb)