Lünen-Hünen zu Gast

Sport

Erstliga-Volleyballer der FT Freiburg empfangen Lüneburg

Am kommenden Samstag, 18.30 Uhr empfangen die Bundesliga-Volleyballer der FT 1844 Freiburg die SVG Lüneburg im heimischen Dschungel. Gegen den Champions- League-Teilnehmer will die Mannschaft von Trainer Jakob Schönhagen den Schwung aus den vergangenen Partien mitnehmen.

Die Leistung auf dem Feld stimmte zuletzt wieder, doch belohnen konnte sich die Affenbande weder beim Heimspiel gegen die powervolleys aus Düren (0:3), noch im Baden-Derby gegen Karlsruhe (1:3). Mit der SVG Lüneburg von Cheftrainer Stefan Hübner erwartet die Breisgauer nun eine Mannschaft, die in dieser Spielzeit Champions-League-Teilnehmer ist und zu den heißen Favoriten gehört , die Rekordmeister Berlin den Meistertitel streitig machen wollen.

Lüneburg ist Favorit

Mit 40 Punkten aus 17 Spielen belegt die SVG momentan den zweiten Platz in der Tabelle und konnte die letzten drei Partien allesamt glatt mit 3:0 für sich entscheiden. Lediglich der stark aufgelegte Aufsteiger aus Bitterfeld-Wolfen schaffte es dabei, überhaupt einmal mehr als 20 Punkte in einem Satz zu erzielen.

„Natürlich sind wir uns der Qualitäten der Lüneburger bewusst“, so FT-Mittelblocker Pascal Ristl, „aber wenn wir es schaffen, diese Woche nochmal eine Schippe draufzulegen, dann wird es auch für sie nicht leicht im Dschungel zu bestehen – dafür geben wir im Training Vollgas und dann schauen wir, was drin ist“. Und vor allem: Nachdem die Freiburger zuletzt immer wieder vom Verletzungspech und Krankheitsfällen geschwächt wurden, steht Schönhagen gegen Lüneburg der gesamte Kader zur Verfügung. Mit der vollen Man-Power will sich die Affenbande also am Samstagabend im Dschungel gegen die ganz Großen stemmen.


Tickets für das Spiel sind online erhältlich unter www.ticketleo.com.